Sehenswürdigkeiten in Pisa

O wonderful, wonderful, and most wonderful wonderful, and yet again wonderful, and after that, out of all hooping!
(William Shakespeare, As You Like It)

Pisa ist vor allem für ihre architektonischen und künstlerischen Schätze berühmt. Sie wird jedoch häufig vor allem mit dem schiefen Turm verbunden und somit unterschätzt.

Denn Pisa ist vor allem eine Stadt von großer Geschichte und enormen architektonischen Reichtum: sie ist mehr als nur ihr berühmter Turm.

Natürlich gehören der Piazza dei Miracoli, mit dem Duomo, dem Baptisterium, dem monumentalen Friedhof und dem schiefen Turm zu den Dingen, die man unbedingt gesehen haben sollte.

Um Pisa in all ihrer Schönheit zu erleben benötigt man jedoch mehr als nur ein paar Stunden, um nur die Monumente zu besichtigen.

Die, noch aus der Römerzeit stammenden Ruinen sind immer eine Reise wert und demnächst öffnet auch das Museum mit römischen Schiffen für die Öffentlichkeit seine Pforten.

Das mediterrane Herz Pisas mit seinem liebenswerten Gemüsemarkt ist einzigartig und beherbergt einige der besten Bars und Restaurants in der Stadt.

Die maritime Republik Pisa und die Renaissancestadt sind ebenso wunderschön, wenn auch weniger bekannt.

TDie Lungarni sind eine Reise durch die Jahrhunderte: vom mittelalterlichen Turmhaus bis zu noblen Palästen, die berühmte Künstler wie Lord Byron und P.B. Shelley beherbergten.

Pisa ist die Heimat des ältesten botanischen Gartens in Europa und sie verfügt über zahlreiche Parks und Gärten.

Pisa ist die Stadt der zeitgenössischen Kunst, dank einer der letzten wichtigen Hauswandgemälde von Keith Haring.

Pisa ist die Stadt der Kirchen und altertümlichen Büchereien.

Pisa ist die Stadt der Wissenschaft und der Kultur.

Pisa ist eine Stadt die mehr als nur 2 oder 3 Stunden Ihrer Zeit verdient: entdecken Sie sie zu Fuß oder Radeln sie durch die schmalen Gassen des historischen Zentrums, Fahren Sie mit einer Kutsche oder machen Sie eine Tour durch die Lungarni mit dem Boot.